0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Druckflüssigkeitsstrahlen

Bei diesem Verfahren wird ein unter hohem Druck stehender Flüssigkeitsstrom ( im allgemeinen sauberes Wasser ) mit Hilfe einer Düse

auf das Werkstück gerichtet. Zur Verstärkung der Abrasionswirkung kann dem Flüssigkeitsstrom zusätzlich ein festes Strahlmittel beigemengt werden. Zusätzlich kann mann dem Strahlwasser einen Rostinhibitor beimengen.

Teilen

© Sandstrahlerei Bräuer München |

Webdesign by Webdesign Cancreation.com